Konstruktivismus

Konstruktivismus ist ein Begriff, der in unterschiedlichen Theorien der Philosophie, der Malerei, der Architektur, der Psychologie und der politischen Theorie verwendet wird. Konstruieren leitet sich von dem lateinischen Wort constructio ab, das Zusammenf

Was ist Konstruktivismus



Der Begriff Konstruktivismus ist mehrfach besetzt. Er bezeichnet eine Kunstrichtung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, eine Richtung der Philosophie, die sich der Frage nach der menschlichen Erkenntnis widmet und eine Metatheorie in der politikwissenschaftlichen Teildisziplin der Internationalen Beziehungen. Außerdem wurde der Begriff in Architektur, Mathematik, der Literatur und der Lernpsychologie verwendet. In der Kunst und damit auch der Architektur wird die Rückkehr zu einfachen und grundlegenden Formen als Bauprinzip mit diesem Begriff umschrieben. In der Philosophie die Einsicht, dass sich der Mensch der Wirklichkeit mehr handelnd als reflektierend nähern kann, das heißt er konstruiert einen Gegenstand zum Beispiel schon beim Erkennen. In der politischen Theorie liegt dem Konstruktivismus die Annahme zugrunde, dass menschliches Zusammenleben mehr durch Ideen, als durch materielle Voraussetzungen bestimmt wird.